Raphael Schwendinger – 9. Platz am Junioren Europa Cup 2017 in Arad / Rumänien

Veröffentlicht am

Am Freitag, 18. August 2017 reisten Raphael Schwendinger und Nationaltrainer Werni Schuler nach Arad / Rumänien. Für Raphael war es der erste U21 Europa Cup im zweiten Halbjahr 2017. Nach knapp dreimonatiger Pause (Verletzungen, Matura) konnte er endlich wieder an einem Internationalen Turnier teilnehmen. Die Zeit davor nützte er, um einige technische Veränderungen vorzunehmen.

Das Turnier war mit 33 Nationen und 248 Athleten sehr gut besetzt. In der Kategorie -90kg waren es 20 Teilnehmer. Mit der Auslosung hatte er kein Glück und musste sich auf einen gefährlichen Linkskämpfer einstellen – den Ukrainer Mykyta Matlashevskyi (U18 Europameister 2016, sowie weitere Rangierungen auf Platz 2 und 3 in den Europa Cups 2016).

Raphael konnte sich leider nicht durchsetzen und verlor den Kampf deutlich mit fünf Waza-ari. Nun begann das Hoffen, dass der Ukrainer auch den gesetzten Bosnier Toni Miletic (Platz 15 der Weltrangliste) bezwingen würde. Der Ukrainer gewann tatsächlich diese Begegnung und stand somit im Halbfinal, sodass Raphael in der Hoffnungsrunde weiterkämpfen konnte. Auch diesmal war Raphael gefordert und musste gegen den erfahrenen Bosnier – Toni Miletic – sein bestes Judo auspacken.  Er startete gut und setzte Miletic stark unter Druck. Aufgrund einer Fehlentscheidung des Kampfrichters geriet Raphael mit Waza-ari in Rückstand. Er versuchte noch einmal auf volles Risiko auszugleichen, doch Miletic liess sich den Vorteil nicht mehr nehmen. Am Schluss verlor Raphael mit drei Waza-ari und beendete das Turnier auf dem 9. Schlussrang.

Raphael Schwendinger und Nationaltrainer Werni Schuler werden anschliessend das Trainingslager in Rumänien absolvieren.

(Raphael Schwendinger im weissen Judogi gegen den Bosnier Miletic)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.