Raphael Schwendinger an der Junioren WM 2017 in Zagreb (Kroatien) vom 18. bis 22. Oktober 2017

Die diesjährige Junioren-Weltmeisterschaft im Judo fand aufgrund der politisch angespannten Lage nicht wie geplant in Nordkorea statt. Stattdessen wurden die Nachwuchs-Titelkämpfe in Kroatiens Hauptstadt Zagreb ausgetragen und zwar vom 18. bis 22. Oktober 2017.

Unter den 590 Judoka aus 83 Nationen war auch Raphael in der Klasse bis 90 kg gemeldet. Zusammen mit unserem Nationaltrainer Werni Schuler, reiste er am Donnerstag, 17. Oktober 2017 Richtung Zagreb, wo er nach dem Einchecken ins Hotel gleich eine Trainingseinheit in der Judohalle absolvierte und sich nach einem kurzen Nachtessen ins Hotel zurückzog.

Die Auslosung am Wettkampftag brachte Raphael in den Pool C, wo er im Eröffnungskampf gegen den stark gesetzten Giorgi Chikovani aus Georgien (Gewinner des European Cup Cadets in Antalya 2016) antreten musste.

Raphael wirkte sehr locker und war in bester mentaler Verfassung, sodass er gleich den Griff durchsetzen und die Situation unter Kontrolle halten konnte. Nach guten Ansätzen gab es ein kurzes Missverständnis zwischen Stand- und Bodenübergängen, die der Georgier geschickt ausnützte und daraufhin eine Waza-ari-Wertung erhielt. Raphael musste nun mehr riskieren und probierte immer wieder auszugleichen. Der Georgier konnte den Wurfansatz übernehmen und erhielt eine zweite Waza-ari-Wertung. Mit einer Festhaltertechnik, aus der sich Raphael nicht mehr befreien konnte, gewann der Georgier Giorgi Chikovani schliesslich den Kampf.

Leider musste sich Chikovani im nächsten Kampf gegen die Weltnummer 2, Robert Florentino aus der Dominikanischen Republik, geschlagen geben. Dieser wurde seiner Favoritenrolle gerecht und kämpfte sich bis in den Final vor. Somit war klar, dass für Raphael das Turnier vorzeitig beendet war.

Am Samstagmorgen, 21. Oktober 2017 ging es für Raphael Schwendinger und Werni Schuler bereits wieder zurück in die Schweiz. Raphael hat bei seiner ersten Junioren Weltmeisterschaft sicher viel positive Eindrücke und wertvolle Erfahrungen gesammelt!

Wir sind überzeugt, dass Raphael Schwendinger zusammen mit Werni Schuler noch viel erreichen wird!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.