Schweizer Mannschaftsmeisterschaften – der JC Ruggell bleibt ungeschlagen

Veröffentlicht

Am vergangenen Mittwoch, 5. September 2018 startete die Rückrunde der Schweizermannschafts-Meisterschaften in der 1. Liga Region 3. Die Herrenmannschaft des JC Ruggells reiste nach Brugg in den Kanton Aargau, um mit dem Shin Do Kan Luzern und mit dem Ju-Jitsu & Judo Club Brugg 2 um wertvolle Punkte zu kämpfen. Zudem kämpfte an diesem Abend auch noch die Mannschaft Ebikon-Sursee gegen die Brugger. Der JC Ruggell ging als Tabellenerster in die Rückrunde.

Den Beginn des Abends machten die Ruggeller gegen die Mannschaft aus Luzern. Da die Luzerner keinen Kämpfer in der Gewichtsklasse -66kg stellten, gewann Kurt Kuser mit Forfait. Es ging gleich weiter mit der Gewichtsklasse -81kg, in welcher Daniel Renetzeder für den JC Ruggell antrat. Renetzeder dominierte den Kampf, musste sich aber nach einer Unachtsamkeit geschlagen geben.

Im Anschluss daran, machte sich Lars Halter in der Gewichtsklasse -73kg an den Start. Er unterlag nach einem engagiert geführten Kampf gegen den Luzerner, sodass diese plötzlich die Führung übernahmen. Mit nur einem weiteren Sieg, wäre der JC Ruggell zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen gewesen. Reto Enderlin (Gewichtsklasse -90kg) konnte dies verhindern. Enderlin brauchte keine dreissig Sekunden, um seinen Gegner mit Ippon zu werfen. Nun ging es im entscheidenden Duell in der Gewichtsklasse +90kg um den Sieg. Roman Eggenberger konnte seinen Gegner mit einer sauberen Fusstechnik werfen und ihn dann im Festhalter bezwingen. So endete die Begegnung mit dem Shin Do Kan Luzern mit 6:4 für die Ruggeller Judokas.

Im Anschluss an diesen Kampf musste das Team aus Ebikon gegen die Mannschaft aus Brugg antreten. Die Brugger gingen mit 6:4 als Sieger von den Matten. Danach forderten die Luzerner das Heimteam aus Brugg heraus. Das Team Brugg 2 konnte auch diese Begegnung mit 6:4 für sich entscheiden.

So ging es am Abend im letzten Duell für die Ruggeller gegen das Heimteam Brugg 2. Die Brugger konnten verletzungsbedingt keinen Kämpfer in der Gewichtsklasse -66kg stellen, sodass Tristan Frei mit Forfait gewann. Pius Rohrer ging als Nächster in der Gewichtsklasse -81kg an den Start und bezwang seinen Gegner klar mit Ippon. In der Gewichtsklasse -73kg bewies sich Max Mehser wieder einmal. Er dominierte den Kampf und warf seinen Gegner spektakulär mit Ippon. Der Sieg der Ruggeller war nicht mehr zu nehmen und es ging nur noch um die Höhe des Sieges! Reto Enderlin kämpfte erneut in der Gewichtsklasse -90 kg und bezwang seinen Gegner innerhalb einer Minute mit Ippon. Den Schlusskampf bestritt Roman Eggenberger in der Gewichtsklasse +90 kg. Er kämpfte stark, konnte sich aber schlussendlich gegen seinen Gegner nicht durchsetzen. Damit endete die Begegnung mit 2:8 für die Herrenmannschaft des JC Ruggell.

Coach Reo Hamaya ist sehr erfreut über die Glanzleistungen seines Teams. Die Siegesserie konnte ausgebaut werden und die Ruggeller bewahren ihre weisse Weste. Am 26. September werden sie hochmotiviert die letzte Runde antreten – diesmal gegen die Mannschaften aus Wil und Ebikon.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.