Erfolgreicher Judo Club Ruggell in Altstätten – 4 x Gold! 4 x Silber! 2 x Bronze!

Mit insgesamt 13 Judokas war der Judo Club Ruggell vergangenes Wochenende, beim Ranking 500 in Altstätten im Einsatz.

Die U18-Kämpfer-/innen machten am Samstag den Anfang. Erstmals in der Jugendkategorie am Start waren Lisa Göldi (–48kg), Steve Kolbe (-50kg) und Lino Heeb (-73kg). Der Ruggeller Nachwuchs zeigte tollen Einsatz – Lisa, Steve und Lino belegten jeweils den guten 5. Schlussrang. Max Mehser (-73kg) gewann souverän sämtliche Kämpfe und stand als Sieger zuoberst auf dem Podest.

Bei den Junioren trat Max gleich nochmals an und zeigte erneut gute Kämpfe, die ihm den 3. Schlussrang und somit zusätzlich eine Bronzemedaille einbrachten. Tristan Frei (-66kg) kämpfte sich mit vier Siegen in den Final vor, wo er sich nur dem Franzosen Matteo Rognon geschlagen geben musste und somit die Silbermedaille gewann.

Kurz darauf stand er bei den Elitekämpfern auf der Matte und vermochte sich erneut für den Finalkampf zu qualifizieren. Es reichte nicht ganz zur Goldmedaille aber mit der zweiten Silbermedaille durfte Tristan definitiv zufrieden sein!

Judith Biedermann (-57kg), Kurt Kuser (-66kg), Reo Hamaya und David Büchel (beide +90kg) konnten ebenfalls ihre Leistungen abrufen und den Tag erfolgreich abschliessen.

Judith und David gewannen alle ihre Kämpfe vor Ablauf der regulären Kampfzeit jeweils mit der Höchstwertung und konnten sich die Goldmedaille überreichen lassen. Reo belegte nach längerer Wettkampfpause den tollen 2. Rang und durfte sich die Silbermedaille überreichen lassen. Kurt rundete diesen rundum gelungenen Ruggeller-Tag mit einer Bronzemedaille ab.

Betreut wurden die Judokas von David Büchel und Roman Eggenberger.

Am Sonntag war dann die Reihe an den U15-Kategorien. Manuel Bicker (-50kg) stand nach fünf souverän gewonnenen Kämpfen als Sieger auf dem Podest. Lisa Göldi (-48kg). gewann drei Kämpfe und musste sich einmal geschlagen geben, was den tollen 2. Schlussrang ergab. Ladina Heeb und Sandro Zürcher kämpften glücklos und konnten sich nicht rangieren.

Betreut wurden die äusserst ambitionierten Nachwuchsjudokas von David Büchel und Tristan Frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.